Nach langer Zeit gibt es mal wieder ein Update für meinen Blog. Als erstes ein Model das ich Barley McGee getauft habe.

Spiel: Hordes
Hersteller: Privateer Press
Material: Plastik

Das Grundmodell habe ich von einem Freund bekommen der es selbst nicht benötigt hat. Stammen tut dieser Gorax nämlicher aus der MK3 Starterbox für den Zirkel Orboros. Warum sage ich aber Grundmodell?

Denn wie man hier beim Studiomodell sieht sind weder Hut, Hose noch Weste Teil der eigentlichen Miniatur. Diese wurden nämlich alle von mir dazu geknetet.

Bei dem Hut habe ich mir eine klassische Melone als Vorbild genommen und für die Weste den Schnitt einer klassischen Anzugsweste.

Die Hose hat als Vorbild die Knickerbocker der 20er bis 40er Jahre.

Und so sah dann alles aus bevor die Figur grundiert wurde.

Und so nachdem sie Farbe abbekommen hat.

Ich muss sagen, dass ich recht glücklich damit bin was ich geschafft habe auf die Figur zu modellieren. Und nun ist sie deswegen ein Unikat. Zuletzt aber auch noch ein Größenvergleich.

Neben diesen Modell sind auch noch ein paar andere Sachen fertig geworden in letzter Zeit.

Zum einem dieses Objectives. Diese habe ich angefertigt damit in der Heldenschmiede in Kempten etwas mehr auf den Spieltischen vorhanden ist als Figuren die in einer Schlacht nicht genutzt werden oder einfach nur leere Bases.

Auf 50mm Roundlip Bases tummeln sich so nun einige Dinge von unteschiedlichen Anbietern. Eine genaue Auflistung ist wie folgt:

  • Das kleine Feuerelementar, die Fee auf der Kiste und die geflügelte Schlange sind alle von Reaper Miniatures
  • Die Truhen und großen Kisten sind von Neverrealm Industry
  • Das Fass und die kleine Kiste bei der geflügelten Schlange ist von einem Nomad Kit von Privateer Press
  • Die Schädel sind von Games Workshop
  • Das Schild und die Atlas Feuerschale habe ich vor einiger Zeit aus einer Bitbox mitgenommen

Neben den Objectives habe ich auch ein Geländestück für die Geländesammlung der Heldenschmiede bemalt. Und zwar das hier.

Name: Awakened Wyldwood
Spiel: Age of Sigmar
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik

Diese Bäume haben meiner Meinung nach einige Probleme. Neben dem, dass sie viel zu detailiertes Laub haben in dem jedes Blatt an einem einzelnen Zweig hängt, vor allem das Problem das die Blätter zum verrecken nicht halten wollen. Egal ob mit Sekunden- oder Plastikkleber. Ich bin gespannt wie lange sie nun halten werden, nachdem ich sie vor kurzem gestiftet habe.

Insgesamt bin ich der Überzeugung, dass der Vorgänger dieses Waldes um einiges stabiler konzipiert wurde als dieses neue Variante.

Zuletzt noch eine Vorschau auf die nächste Figur für den Blog.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: